Erfolgsbild zum Blog Ziele auch erreichen

Es ist der Abend des Ostermontages 2019 und ich sitze an meinem Schreibtisch zuhause im Arbeitszimmer wie vor knapp 2 Jahren, als ich dieses Erfolgsbild schrieb. Gerade beantworte ich Kommentare zu meinem letzten Blogeintrag und freue mich über die Resonanz, die mein Blog rund um die Themen Unternehmenskultur, Werte und persönliche Motivation hervorruft. Der Erfolg und die Freude, die ich dabei empfinde, ist vor allem eine Freude über meine persönliche Entwicklung, die meine Schreibarbeit genommen hat. War Schreiben früher eher eine schwierige Aufgabe für mich, so ist es heute selbstverständlicher Teil meiner Arbeit geworden.

 

Der Blog hat sich zu einem Forum rund um die Blogthemen mit Interessierten aus der gesamten DACH-Region entwickelt und es wird endlich Zeit für die englische Variante. Über 10.000 regelmäßige Leser sind eine großartige Anerkennung dieser Arbeit und einer Plattform, die auch gerne von großartigen Gastautoren genutzt wird.

 

Der Blog ist in der Zielgruppe der s-consit Beratung GmbH gut verbreitet und führt regelmäßig zu Anfragen für Beratung und Auftritten als Gastredner. Durch die Formatvielfalt (Texte, Videos, Interviews, Tutorials) und ein gutes Archiv ist der Blog eine Fundgrube für alle Interessierten zu den Themen, die mich immer noch stark bewegen. Ich bin spezialisiert auf das Thema Motivation und habe in meinen Selbstversuchen (Laufen, Klavier spielen, Zuverlässigkeit erhöhen) gute Erkenntnisse für mich gewonnen, die ich im Blog gerne mit anderen teile.

 

In den letzten 2 Jahren ist in dem Blog eine gute Übersicht über die bewährtesten Instrumente / Methoden / Ansätze zur Selbsterkenntnis und persönlicher Zielerreichung entstanden. Das war die Grundlage für mein erstes Buch, das - ermutigt durch viele positive Kommentare der Blog-Leserinnen und -Leser - kurz vor der Fertigstellung steht. Der Blog war dazu die perfekte Vorarbeit. Und eine handwerkliche Übung, um meine Schreibdefizite nach und nach zu verbessern. Die Zusammenarbeit mit einem Journalisten - quasi eine Autoren-Supervision - war dazu ein guter Startpunkt.

 

Die Verantwortung oder besser die Verpflichtung meinen interessierten Lesern gegenüber treibt mich im positiven Sinne an, meine Spezialisierung und mein Wissen permanent weiter auszubauen. Mehr noch als vor 2 Jahren ist mir bewusst, wie wenig ich wirklich weiß und wie wichtig der richtige Fokus auf die Probleme meiner Lieblingskunden ist.

 

Durch die vielen Verknüpfungsansätze und Netzwerkthemen, die der Blog mit sich bringt, ist der Blog längst auch ein finanzieller Erfolg. Nicht direkt durch die Veröffentlichung (der Blog ist immer noch werbefrei, unabhängig und dem Open Source Gedanken verbunden), sondern eher durch die Anfragen, die der Blog auslöst. Das habe ich mir vor zwei Jahren eher erträumt als vorstellen können, aber nun bin ich mit den Gedanken schon bei der nächsten Entwicklungsstufe.

 

Stephan Kowalski, Mai 2017

 

Zurück zum Blogartikel über die Visioning-Methode